Der FC Schalke 04 startet in der neuen League of Legends European Championship
Foto: schalke04.de

Der FC Schalke 04 startet in der neuen League of Legends European Championship

0 Share13

Der FC Schalke 04 startet in der neuen League of Legends European Championship

Im Fussball spielt der FC Schalke 04 bereits seit geraumer Zeit in der Champions League und auch in Sachen eSport hat sich der Traditionsverein durchaus einen Namen gemacht. Auch i ...

Im Fussball spielt der FC Schalke 04 bereits seit geraumer Zeit in der Champions League und auch in Sachen eSport hat sich der Traditionsverein durchaus einen Namen gemacht. Auch in Zukunft möchte Schalke in der eSport-Szene ganz oben mitmischen und startet kommendes Jahr auch in der neuen League of Legends European Championship.

Als der FC Schalke 04 im Mai 2016 das LoL-Team Elements übernahm waren die Zweifel innerhalb der eSport-Szene groß. Kaum jemand hat dem Bundesligisten zugetraut, dass man das Engagement für League of Legends genauso ernsthaft vorantreiben würde wie z.B seine Aktivitäten im eSport-Fussball. Doch die Kritiker wurden eines besseren belehrt und die Schalker haben sich mittlerweile zur festen Größe im europäischen eSport entwickelt. Dieses Jahr hätte sich das LoL-Team beinahe für die Weltmeisterschaft in Südkorea qualifiziert und scheiterte nur knapp in der Qualifikation. Auch in Zukunft möchte S04 in LoL ganz oben mitmischen

Schalke spielt kommende Saison in der neuen League of Legends European Championship

Wie die meisten LoL-Fans bereits wissen, hat sich Riot dazu entschieden kommende Saison größere Veränderungen an seinem Liga-Betrieb vorzunehmen. Aus der einstigen League of Legends Championship Series wird 2019 die League of Legends European Championship. Nicht nur der Name hat sich dabei verändert sondern auch andere wesentliche Rahmenbedingungen. Faktisch ist die neue LEC eine Art Franchisemodell nach dem Vorbild der US-amerikanischen Sportligen NFL oder NBA. Die teilnehmenden Teams sind künftig Teilhaber der Liga, sie können weder ab- noch aufsteigen. Bisher änderte sich jedes halbe Jahr die Zusammensetzung der Liga und der Teams. Zudem dürfen die Teams mitreden, wohin sich die Liga entwickelt und sie werden an den Gewinnen beteiligt.

Für Schalke ist der Schritt in das Franchisemodell von Riot genau die richtige Entscheidung. Alexander Jobst, Marketingvorstand des FC Schalke 04, äußere sich wie folgt dazu: “Mit dem Franchise schafft Riot Games nun klare Bedingungen, in der wir als Verein effektiver und vorausschauender planen können. Das Franchise garantiert uns über Jahre hinweg die wirtschaftliche Sicherheit, um weiterhin erfolgreich und unabhängig im Esport agieren zu können.”

Medienberichten zufolge hat der FC Schalke 04 acht Millionen Euro investiert um zukünftig in der LEC zu starten. Der eSport ist für den Fussballverein mittlerweile ein echtes Geschäftsmodell geworden, von dem man langfristig konstante Einnahmen erhofft.

League of Legends gehört zu den beliebtesten Spieletitel in der eSporrt Szene. Das wettbewerbsorientierte Strategiespiel fasziniert weltweit über 100 Millionen Spieler im Monat. Seit 2017 haben sich die Zuschauerzahlen verdreifacht.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>